Rohstoff Holz

In den Wäldern Bayerns wächst ständig, auch in dieser Sekunde, und völlig lautlos ein unglaublich vielseitiger Roh-, Bau- und Werkstoff nach. Mehr als 40 heimische Baumarten gedeihen unter ganz verschiedenen Bedingungen und liefern auch ganz unterschiedliche Hölzer. Viele positive Eigenschaften kennzeichnen das Holz: umweltfreundlich, nachwachsend, langlebig. Wer mit Holz baut, baut auf einen Rohstoff mit Zukunft; wer mit Holz heizt, heizt CO2-neutral.

Rohholzangebot der Bayerischen Forstverwaltung

Das Bauen mit Holz stellt keine kurzfristige Modeerscheinung dar. Erst durch die Holznutzung kommen die vielfältigen Eigenschaften des Naturmaterials Holz dem Menschen zugute. So trägt auch die Forstwirtschaft Ihren Teil dazu bei, dass Holz im Vergleich zu anderen Bau- und Werkstoffen eine wunderbar gute Ökobilanz aufweist. In einer Ökobilanz werden alle Umweltauswirkungen eines Produktes summiert und bewertet. Dies beginnt bei der Produktherstellung und geht über die Be- und Verarbeitung, Verteilung und Nutzung hin zur Weiterverwertung und Entsorgung.

Die steigenden Preise für Strom und Öl sorgen dafür, dass die Nutzung des Holzes als Brennstoff heute wieder an Bedeutung gewinnt. Holz wird nicht nur daheim im Kachelofen, sondern auch verstärkt in modernen Hackschnitzel- und Pelletheizungen als Energieträger benutzt.